E-Book-News #5

Frankfurter Rundschau
Meinem Wochenrückblick stelle ich eine kleinen „Abgesang“ zur FR voran. Die am Dienstag den 13.11.12 Insolvenz angemeldet hat. Ich bin selbst treuer FR-Leser. Früher auf Papier, lese ich sie heute auf dem Tablet, wohne keine 200 Meter vom wunderschönen Verlagshaus entfernt und hoffe schon, dass es irgendwie mit ihr weitergeht.

Die FAZ machte sich bereits am Dienstag an eine Analyse der Probleme des Zeitungsmarktes im Allgemeinen und der FR im besonderen. Derweil gibt sich die FR selbst kämpferisch und ruft aus, dass die Insolvenz nicht das Ende ist.
Die Nachdenkseiten machen das Problem der FR in den Sparrunden und der Redaktionsfusion mit der Berliner Zeitung aus. Der Zeit-Online-Chef wiederum stellt auf Facebook gleich das ganze Modell der Tageszeitung in Frage. Dirk von Gehlen schließlich formuliert die Antithese und schreibt in seinen Digitalen Notizen gegen den allgemeinen Abgesang der Tageszeitung an.

16.11.12
Apple und seine Patente ist ja auch ein Dauerbrenner, den wir wohl niemals wieder los werden. Neuester Coup aus Cupertino: Das Unternehmen hat sich das „virtuelle Umblättern“ sichern lassen und erntet damit den Zorn des New-York-Times-Blog Bits.

15.11.12
e-book-news.de schreibt, dass das Projekt Schulbuch-o-mat ein feie Schubuch entwickeln will. Dieses sollen sich einerseits an die Lehrpläne halten und andererseits gemeinfrei sein, sodass die ganze Urheberrechtsproblematik, die zwar einige Verlage reich macht, aber für die Länder enorme Kosten verursacht ein Ende hat.

15.11.12
The Book Studio zeigt ein paar kleine aber feine CSS-Einstellungen für eine schönere Typographie in ePubs.

12.11.12
Noch einmal The Book Studio: diesmal beschreibt es, wie man erfolgreich von ePub2 uaf ePub3 umsteigt.

10.11.12
The Digital Reader stellte diese Woche den ultimativen Kindle-Killer vor. Nate Hoffelder sagt, dass der Terminus zwar inflationär benutzt wird, aber bei diesem Gerät für nur 40$ hatte er einfach keine andere Wahl, als ihn zu benutzen.

09.11.12

Vor geraumer Zeit fand die Konferenz Books in Browsers statt. O’Reilly hat nun die Vorträge auf YouTube gestellt.
Hier spricht Hugh McGuire etwa über die gemeinsame Zukunft von Büchern und dem Internet:

Februar 2012
Digital Bindery hat eine Präsentation von Februar dieses Jahres online gestellt, die die Eckdaten von ePub3 vorstellt.

Und zum Schluss noch ein Video: wie richte ich InDesign ein, sodass ich alle nötigen Werkzeuge für den ePub-Export habe?

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Nachrichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s